Herzlich Wilkommen auf meiner Homepage

Lisa Stögbauer

Lisa Stögbauer

Lisa Stögbauer aus Parkstetten bei Straubing, verheiratet, drei Kinder, als viertes von sechs Kindern 1951 in Wegscheid bei Passau geboren.

Gedanken aus meiner Lebenserfahrung, das alltägliche menschliche Miteinander und die Gottesgabe, dies alles in Reimen zu vereinen haben letztendlich den Ausschlag gegeben, meinen ersten Gedichtband "es ist wie es ist" im Dezember 2005 zu veröffentlichen.

Dankbar für die Starthilfe der Gleichstellungsstelle der Stadt Straubing, einige meiner Gedichte in einer Frauengesprächsrunde das erste Mal in der Öffentlichkeit vorzutragen, geht ein Euro pro verkauftem Exemplar an die "Stiftung für das Leben", eine Hilfe für Mutter und Kind, in Straubing.


Der aktuelle Flyer: hier zum DOWNLOAD

Angeregt und motiviert durch die große Resonanz bei den vielen Lesungen in ganz Bayern, veröffentlichte ich im Dezember 2007 meinen zweiten Gedichtband "ernsthaft glocht" lustige Situationen aus dem Alltag im Dialekt, die aber trotzdem zum Nachdenken anregen.
Dieser Band ist ab sofort überarbeitet und umfangreicher neu erschienen.

Im Oktober 2009 durfte ich meinen dritten Gedichtband "da Herrgott und i" ein kleines festgebundenes Büchlein auf den Markt bringen. Es sind meine Gedanken und Gespräche mit unserem Herrgott die ich in Gedichtform im Dialekt niedergeschrieben habe.
Ich möchte damit unserem Herrgott für die wunderbare Gottesgabe die er mir geschenkt hat danken.

Rechtzeitig zum Advent und Weihnachten, erschien im Oktober 2012 mein vierter Gedichtband, „mei staade Zeit“ dabei erzähle ich meine Gedichte und Geschichtn zua Advents- und Weihnachtszeit.
Nachdenklich, besinnlich und hin und wieda a a wengal zum schmunzln.
Zruckdenga, nochdenga und a a bissal vorausdenga, wia wichtig und wertvoll unsa Zeit und grod de Adventszeit imma wieda füa an jedn is.
Zum lesn und bestens geeignet zum vorlesn für so manche staade Stund, damit da eigentliche Sinn von der sogenanntn staadn Zeit, voa lauta Hektik in unsara Zeit net ganz vearloarn geht.


Am Freitag, 30. November 2012, um 19,30 Uhr, durfte ich den neuen Gedichtband in der Ursulinenkirche in Straubing, mit musikalischer Begleitung der "Trichinger Saitenmusi", in einer Lesung der Öffentlichkeit vorstellen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung war frei. Freiwillige Spenden (220 €) kamen der Straubinger Tagblatt Aktion "Freude durch Helfen" zu gute.

Meine Verkaufsstellen sind:
Buchhandlung Rupprecht Straubing, Schreibwaren Heindl Straubing, Apotheke St. Goerg Parkstetten und Buchhandlung Winklmeier Bogen.
Auch beim Bücherservice der PNP in Passau sind meine Gedichtbände ständig erhältlich.
Jederzeit Abholung bei mir oder Bestellung per Post über Kontaktdaten.


Ich bin in vielen Geschäftsstellen der KEB in Bayern in die Referenten-Liste eingetragen. Da ich aber in der Zwischenzeit schon in ganz Bayern lese, mich aber nicht bei jeder KEB melden kann, beteiligt sich in der Regel die jeweils zuständige KEB nach vorherige Anfrage an den Referentenkosten.

Ausserdem wurde ich im Juni 2010 auch in die Referentendatei beim Bayerischen Bauernverband aufgenommen.

Meine Lesungen gestalte ich sehr flexibel je nach Wunsch des Veranstalters: ernsthaft, nachdenklich, lustig und halte ausserdem Advents- und Weihnachtslesungen die vom Inhalt her auch wunderbar in der Kirche passen.

Seit der Herausgabe meines dritten Gedichtbandes, im Oktober 2009 "da Herrgott und i" gestalte ich auch Lesungen in der Kirche in Verbindung mit einem Chor oder einer Musikgruppe die der jeweilige Veranstalter mit organisiert.

Diese Kirchenlesungen sind ein besonderes Erlebnis für die Zuhörer aber auch eine Bereicherung für mich persönlich.

Ich bin seit März 2009 nicht mehr berufstätig und damit terminlich für Lesungen sehr flexibel und wenn möglich auch kurzfristig zu buchen.

Zu jedem Gedicht erzähle ich vorher eine Geschichte oder meine Gedanken warum ich diese Zeilen geschrieben habe und was ich damit aussagen möchte.

Außerdem schreibe ich für jeden Anlass Ihr persönliches Gedicht mit Ihrem Wunschinhalt auf Bestellung! Bitte nehmen Sie bei Bedarf rechtzeitig Kontakt mit mir auf.

Es öffnen sich immer wieder neue Türen für mich und es ist besonders schön, wenn ich dann auch noch hindurchgehen darf.


Ich möchte mich ganz herzlich bei Dir, liebe Brigitte Huber aus Straubing bedanken, dass Du meinen zweiten, "ernsthaft glocht" meinen dritten "da Herrgott und i", und meinen vierten Gedichtband "mei staade Zeit" mit Deinen liebevollen und bemerkenswert treffenden Bleistiftzeichnungen bildlich aufgewertet hast. Es ist schön, dass ich Dich kennenlernen durfte.

Wie könnte es auch anders sein, drängen mich viele Gedanken, weiterzudenken- und weiterzuschreiben...